Lachsravioli mit Salbeibutter

Zutaten:

Zubereitung:

Teigzutaten miteinander vermischen und gründlich zu einem glatten, kompakten Teig verkneten. Je länger man knetet, umso geschmeidiger wird der Teig. Der Teig soll nicht zu trocken und nicht zu weich sein. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und etwa 1 Stunde ruhen lassen.
Die Teigkugel halbieren, beide Teile auf leicht mehliger Fläche dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen 5 cm breite Streifen schneiden. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln haselnussgroße Portionen der Füllung in Abständen von 5 cm auf die Hälfte der Streifen verteilen. Die Zwischenräume mit Wasser bestreichen, die andere Hälfte der Teigstreifen darüberlegen und beide Schichten zwischen den Füllungen mit der Fingerkuppe leicht zusammendrücke. Danach die Teigtaschen quadratisch ausschneiden. Die Ravioli portionsweise in sprudelndes Salzwasser geben und ca. 3 – 4 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und auf einem vorgewärmten Teller anrichten, mit der Salbeibutter übergießen, gehobelten Parmesan darüber streuen.

Füllung:
Belagzutaten zusammen vermischen und zu einer cremigen Masse rühren.

Salbeibutter:
Die Butter und das Öl mit den Salbeiblättern erhitzen. Die Salbeiblätter sollen knusprig aber nicht zu dunkel sein.